Zurück zu Fachbeiträge
 
× Startseite

Einstellungen | Mein Account
IKZ select Logo
Suchen          Support & Kontakt       Mein Account
IKZ select Logo

Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren oder einloggen.

StartseiteIKZ-PRAXISFachbeiträgeHartes Wasser und seine Folgen

Hartes Wasser und seine Folgen



Hartes Wasser und seine FolgenBild: Reisser Gruppe
Bild: Reisser Gruppe 
Bild: Reisser Gruppe 
Bild: Reisser Gruppe 
Bild: Reisser Gruppe 
Bild: Reisser Gruppe 

30. Mai 2022

Reduzierter Kalkgehalt schützt materielle Werte – und die Umwelt

Geld und Ressourcen sparen – das ist der Anspruch vieler Verbraucher. Machbar ist das auch beim Thema Wasser: Wer es in seinem Haushalt mit hartem Wasser zu tun hat, verbraucht nicht nur mehr Wasch- und Putzmittel, sondern gefährdet auch Elektrogeräte und Rohrleitungen. Es lohnt sich, den Kalkgehalt zu reduzieren und so das Wasser weicher zu machen – das schont Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen. Moderne technische Lösungen helfen bei der Wasseraufbereitung.

Das Wasser, das in Deutschland aus den Wasserhähnen fließt, ist sauber und einwandfrei. Doch Wasser ist nicht gleich Wasser, was an der unterschiedlichen Wasserhärte liegt. Die Härtebereiche in Deutschland werden in weich, mittel und hart eingeteilt. Der Härtegrad des Wassers wird anhand des Anteils von Calcium­carbonat bestimmt. In mehr als der Hälfte bundesdeutscher Haushalte strömt Wasser im mittleren bis hohen Härtebereich durch die Leitungen. Der durchschnittliche Härtegrad beträgt 16,56°dH. Die Wasserversorgungsunternehmen geben Auskunft über die jeweilige Wasserhärte vor Ort. Hat man es mit hartem Wasser zu tun, ist eine Wasserbehandlung empfehlenswert.
Überall wo Wasser erhitzt wird, können Kalkablagerungen entstehen. Das führt zu einer ganzen Reihe an Risiken und negativen Folgen. Ob Spül- oder Waschmaschine, Wasserkocher, Kaffeeautomat oder Dampfgarer: Wenn hartes Wasser erwärmt wird, verkürzt das die Lebensdauer von Elektrogeräten. Kalk bindet Reinigungsstoffe, das bedeutet einen Mehrverbrauch an Spül- und Waschmitteln, Salz und Klarspülern genauso wie Shampoo oder Duschgel. Auch die Geschmacksveränderung ist relevant, denn bei zu hartem Wasser munden Tee und ­Kaffee nicht so gut.
Die Nachteile von hartem Wasser zeigen sich auch bei der Warmwasseraufbereitung, denn durch Kalkablagerungen wird die Wärmeabgabe beeinträchtigt. Heizelemente haben einen erhöhten Energieaufwand, um das Wasser im Speicher zu erhitzen. Vermehrt betroffen von hartem Wasser sind Hausinstallationen und Leitungen: Gesenkter Durchfluss und niedrigerer Wasserdruck sind unerwünschte Nebeneffekte, genau wie die Gefahr des Rohrbruchs. Alle 30 Sekunden platzt ein Rohr: Jedes Jahr werden mehr als eine Mio. Schäden aufgrund kaputter Wasserleitungen aus deutschen Häusern gemeldet. Die durchschnittliche Schadenssumme liegt bei rund 3000 Euro.

Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren oder einloggen.

Zum IKZ-PRAXIS Archiv (bis Jahrgang 2021)




Verwandte Artikel



Heizungswasser – Planung ist wichtigBild: Buderus

Heizungswasser – Planung ist wichtig 4. November 2022

Richtlinie VDI 2035 fasst nach 16 Jahren beide Teile zusammen und gibt wertvolle Hinweise für die Planung Lieber Gast, um...
Weiterlesen

Gefährdungsanalyse, aber richtigIKZ-Archiv

Gefährdungsanalyse, aber richtig 7. September 2022

Schwachstellen und Empfehlungen für die Dokumentation Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren...
Weiterlesen

Flaches Bauteil voller EnergieBild: Stiebel Eltron

Flaches Bauteil voller Energie 26. April 2022

Wohnungsstationen – die genaue Bezeichnung lautet Wohnungsübergabestationen – vereinen im Format eines Verteilerschranks die Funktionen Wärmeübergabe, Trinkwassererwärmung und Verbrauchserfassung in...
Weiterlesen

Für ein langes Heizungsleben

Für ein langes Heizungsleben 14. Februar 2022

Heizwasseranalyse: Mit einfachen Messungen wird die Lebensdauer der Anlage verlängert Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie...
Weiterlesen

Abtauchen ins Heizungswasser

Abtauchen ins Heizungswasser 10. Februar 2022

Korrosion und Wasserbeschaffenheit in Heizungsanlagen – Teil 2 Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein!...
Weiterlesen

Einsatz verzinkter Rohrleitungen in Sprinkleranlagen

Einsatz verzinkter Rohrleitungen in Sprinkleranlagen 21. Januar 2022

Gefahr durch Wasserstoffbildung Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren oder einloggen.
Weiterlesen

Pellet-Brennwert-Kessel

Pellet-Brennwert-Kessel 2. September 2021

Hinweise zu Planung, Auslegung und den staatlichen Fördermöglichkeiten Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein!...
Weiterlesen

Wasser senkt Gebäude-Kühlbedarf

Wasser senkt Gebäude-Kühlbedarf 23. Juli 2021

Adiabate Kühlsysteme sind eine Zukunftstechnologie, die sich auch als nachhaltige Ergänzung zu bestehenden Anlagen für die Gebäudekühlung nutzen lässt Lieber...
Weiterlesen

Aus der Sachverständigenpraxis

Aus der Sachverständigenpraxis 31. März 2021

Hygienische Mängel in Trinkwasser-Installationen von Wohngebäuden mit Baujahr vor 2000. Erkenntnisse und Empfehlungen (Teil II) Lieber Gast, um alle Inhalte...
Weiterlesen

Enthärtung birgt Konfliktpotenzial

Enthärtung birgt Konfliktpotenzial 17. Juni 2020

Stadtwerke München positionieren sich gegen den Einbau von Enthärtungsanlagen auf Ionenaustauscherbasis für die Aufbereitung von Trinkwasser kalt Lieber Gast, um...
Weiterlesen


Diesen Artikel teilen auf:   Facebook Twitter XING



Ausgewählte Inhalte



Leistungsgarantie



Datensicherheit

×