Zurück zu Dossiers
 
× Startseite

Einstellungen | Mein Account
IKZ select Logo
IKZ select Logo

Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren oder einloggen.

StartseiteWissenDossiersOptimaler Schallschutz erfordert abgestimmtes Gesamtkonzept

Optimaler Schallschutz erfordert abgestimmtes Gesamtkonzept

Angegebene Normschallpegeldifferenz-Werte sind oft nicht umsetzbar. Was bei der Planung und Installation einer Wohnraumlüftungsanlage beachtet werden sollte.


Optimaler Schallschutz erfordert abgestimmtes Gesamtkonzept
 
 
 
 

18. März 2019

Dezentrale Lüftungssysteme sollen neben einer effektiven Lüftung des Wohnraums möglichst so gut wie keine Eigengeräusche erzeugen und die Übertragung von Außenlärm weitgehend verhindern. Dies sind keine leichten Aufgaben vor dem Hintergrund steigender städtischer Lärmbelastungen und zunehmend dichterer Bebauung. In der Praxis ist dabei zu beachten, dass eine Anlage mit einer in den Herstellerunterlagen angegebenen hohen Schallpegeldifferenz diesen Wert eventuell nur bei einem vergleichsweise niedrigen Volumenstrom und in Abhängigkeit von der optimalen Montageposition erreichen kann. Umso wichtiger ist daher bei der Entscheidung für ein dezentrales Lüftungssystem eine ausführliche Fachberatung im Vorfeld, die neben den Produkteigenschaften auf entscheidende Faktoren wie Raumparameter oder Bausubstanz beruht.

Lieber Gast, um alle Inhalte sehen zu können, müssen Sie angemeldet sein! Jetzt registrieren oder einloggen.


Diesen Artikel teilen auf:   Facebook Twitter XING



Ausgewählte Inhalte



Leistungsgarantie



Datensicherheit

×